Wer trägt die Kosten für die Entsorgung der Atomaltlasten?

Der Atomausstieg und wie sich die Energiekonzerne sich um die Kosten drücken

Wer trägt die Kosten für die Entsorgung der Atomaltlasten?
Gutachter der Bundesregierung und die Opposition fordern einen externen Fonds, um die Milliarden an Rückstellungen vor dem Zugriff der Energiekonzerne zu schützen. Doch die Große Koalition duckt sich weg: Der Bundeswirtschaftsminister will lediglich „Eckpunkte“ für eine „Prüfung“ des Fonds vorlegen. Während die Politik auf die Bremse tritt, beobachten Experten, wie die Atomkonzerne versuchen, sich ihrer Haftung zu entziehen. Für den Steuerzahler könnte das teuer werden.

WDR MONITOR berichtete am 9. April 2015 in der Sendung in der ARD.

Weitere Informationen und Link auf den Beitrag der Sendung.

Dieser Beitrag wurde unter Bundesumweltministerium, Deutschland, EON, Kommentar, Pressemeldung, RWE, Vattenfall, Wahrheit, Widerstand veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s