31. Januar – Auf nach Lingen !

Demo am 31. Januar um 14 Uhr in Lingen

2011_Arbeiter_FukushimaDemo gegen die Brennelementefabrik in Lingen und gegen den Export von Brennelementen von Lingen nach Belgien und Frankreich sowie für die sofortige Stilllegung aller Atomanlagen!
Also auch der Brennelementefabrik sowie des AKW Lingen II (Emsland) und der Pannenreaktoren in Belgien und Frankreich. Inzwischen rufen fast 40 Initiativen zu der Demo auf.

Während die Bundesregierung jetzt die maroden belgischen Reaktoren kritisiert, lässt sie z. B. die Pannen-AKW Doel, Fessenheim und Cattenom weiter mit Brennelementen aus Lingen beliefern – das ist unverantwortlich! Atomausstieg heißt stilllegen und Exporte stoppen – und zwar komplett!

Demo-Auftakt ist um 14 Uhr am Bahnhof in Lingen.

Für die Anreise:

  • Aus Bonn fährt am Sonntag um 10 Uhr ein Aktions-Bus nach Lingen mit Stopp in Köln und Düsseldorf!
    Infos auf http://www.antiatombonn.de
  • In Münster treffen wir uns um 12.45 Uhr am Hauptbahnhof (DB-Reisezentrum) und fahren dann gemeinsam mit dem Regionalexpress.
  • Ausallen anderen Richtungen schaut nach passenden Zugverbindungen.

Kommt nach Lingen – Atomausstieg ist Handarbeit! Bitte bringt reichlich Transpis und Fahnen mit.

Dieser Beitrag wurde unter Aktionen, AntiAtomSpaziergang, Atomtransporte, Ausland, Bündnis, Bürgerinitiativen, Bundesumweltministerium, Castortransporte, Deutschland, Einladung, Informationsveranstaltung, Kommentar, Lingen, Mahnwache, Meldungen, Pressemeldung, Sicherheit, Termine, Veranstaltung, Vorbild, Wahrheit, Widerstand veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s