Katastrophenschutz

Einen echten Schutz vor der Katastrophe gibt es nicht!

Wenn es in einem der AKW zu einem Atomunfall kommt, helfen laut Katastrophenschutzplan Feuerwehr und Rettungsdienste. Die verantwortlichen Behörden verstecken sich hinter eigentlich unnützen Jodtabletten, dicken Ordnern voller fiktiver unrealistischer Pläne und ein paar wenige Dekontaminationsfahrzeugen, die im Ernstfall nicht ausreichen. So wollen uns die Schutzpläne und AKW-Betreiber Sicherheit vorspielen, die es nicht gibt. Sie wollen uns Glauben machen, dass wir einen Super-GAU locker überstehen.
Tatsächlich könnten selbst Gebiete in 170 Kilometer Entfernung vom Reaktoren durch einen Super-GAU unbewohnbar werden – Millionen Menschen müssten fliehen, für eine sehr lange Zeit.

Sicher ist ein AKW nur, wenn es abschaltet ist.
Daher die Forderung, gegen den Super-GAU hilft nur rechtzeitiges Abschalten. Wir brauchen die „echte“ Energienwende und den politischen Wechsel. Schwarz-Gelb hat deutlich gezeigt, dass sie unfähig sind eine Energiewende durchzusetzen!

Wir müssen weiter für’s Abschalten sorgen – vor dem nächsten SuperGAU!

Dieser Film von .ausgestrahlt macht die Probleme in 3 Minuten deutlich. Verteilt ihn, hier der Link:
http://is.gd/katastrophenschutz

Dieser Beitrag wurde unter Aktionen, Ausgestrahlt, Bündnis, Bundesumweltministerium, Deutschland, ENBW, Energiewende, EON, Europa, Grohnde, Kommentar, Mitmachen, RWE, Sicherheit, Vorbild, Wahrheit, Widerstand veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s