Der MOX-Transport kommt – die Bauern auch!

Hallo Bauern im Weserbergland, im Lipperland und Niedersachsen,

am kommenden Wochenende wird die zweite Lieferung der extrem gefährlichen MOX Plutonium Brennelemente nach Grohnde erwartet.

Die Bauern der „Bäuerlichen Notgemeinschaft“ kommen mit ihren Treckern ins Weserbergland.
Sie haben einen tollen Aufruf verfasst (PDF).

Die Wendlandbauern versuchen seit 30 Jahren ihre Heimat vor einer unberechenbaren Verseuchung durch atomaren Müll, in einem ungeeigneten Endlager, zu schützen.

Nun kommen sie, um uns zu unterstützen gegen die inakzeptable Risikosteigerung am AKW Grohnde durch die Plutonium Brennstäbe.

Der Transport geht per Schiff vom skandalträchtigen Atomkomplex Sellafield nach Nordenham und dann per LKW nach Grohnde.

Die Anti-Atom-Bewegung wird gegen den Plutonium Transport direkt vor dem AKW Grohnde auf einem geeigneten Acker ein Protestcamp einrichten, mit großen Zelten, leckerem Essen von einer Volksküche, mit Bühne, Informationen, Feuer, Mahnwachen und auch mit Freude- und energiestiftender Musik.

So wollen wir den Wahnsinn dieser Plutoniumtransporte medienwirksam bekannt machen, in Frage stellen und ein Zeichen setzen.

Bitte unterstützt den Protest durch eure Anwesenheit!
Kommt bitte alle mit Treckern am Samstag und Sonntag zum AKW Grohnde!

Wem es nicht möglich ist mit dem Trecker zu kommen, der ist natürlich auch ohne herzlich willkommen. Bitte bringt auch gleich eure Freunde, Familie und Nachbarn mit.

Wir freuen uns auf euch.

PS:
Auch wenn der Ausstieg aus der Atomkraft beschlossen wurde, (erste Politiker stellen ihn bereits wieder in Frage) so gibt es kein Recht das AKW Grohnde mit noch gefährlicheren MOX- Plutonium Brennelementen zu betreiben. Die Plutonium Brennstäbe erhöhen das Risiko erheblich. Beim Transport, bei Betrieb des AKW, im Störfall und bei der Entsorgung, sie strahlen noch viel länger und intensiver als Uran Brennstäbe.

Der giftigste Stoff der Welt
Plutonium – sinnigerweise benannt nach Pluto, dem griechischen Gott des Totenreiches – ist der giftigste Stoff, den es gibt. Seine kurzreichende Alpha-Strahlung reißt gewissermassen tiefe Schneisen in jedes lebende Gewebe und zerstört es. Dabei kann es nur schwer oder gar nicht ausgeschieden werden, es setzt sich fest, reichert sich sogar an, die Strahlung ist bei einer Halbwertszeit von 24.000 Jahren faktisch dauerhaft vorhanden. Bereits wenige Millionstel Gramm (Mikrogramm) können sofort, sogar nur etliche Milliardstel Gramm (Nanogramm) langfristig tödlich wirken…

Wir brauchen keine zusätzlichen Risiken im nahen Atomkraftwerk, wir brauchen die zügige und erfolgreiche Energiewende und einen wirksamen Klimaschutz. Das AKW muss sofort abgeschaltet werden, damit es nicht weiter Atommüll produziert, bei dem wir nicht wissen wohin er soll.

Dieser Beitrag wurde unter Aktionen, Atomtransporte, Bündnis, Bürgerinitiativen, Castortransporte, Deutschland, Einladung, Energiewende, EON, Gorleben, Grohnde, Informationsveranstaltung, Kommentar, Mahnwache, Meldungen, Veranstaltung, Widerstand veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s