PROTEST gegen MOX-Transport im November

Für den November hat der Atom-Strom-Konzern EON den zweiten Transport von plutoniumhaltigen MOX Brennelementen zum AKW Grohnde angekündigt.

Der Protest gegen den ersten Transport war noch überschaubar. Trotzdem hat der Widerstand eine bemerkenswerte Medienwirkung erzieht. Kaum ein Medium hat den MOX-Transport ignorieren können.

Es gibt keine Rechtfertigung für Transport und Einsatz dieser gefährlichen Brennelemente!
Sie erhöhen das Risiko auf unsere Kosten wesentlich, und dienen nur dem Profit von EON. Statt die Sicherheit für Mensch und Natur zu sichern, spielt die Politik das Spiel der Energiekonzerne.

Daher fordern wir von der Bundesregierung, Bundestag und Bundesrat, sowie den Landesregierungen das Verbot von MOX-Brennelementen im Atomgesetz aufzunehmen.

Um dem Protest Nachdruck zu verleihen, wird es am 3. November eine Streckenbegehung mit einer Demo geben. Kommt zum Bahnhof von Emmerthal auf 13 Uhr. Wir gehen dann von dort die letzte MOX-Strecke ab und werden uns zur Abschlusskundgebung vor dem AKW versammeln.

Dieser Tag dient der Mobilisierung und Sensibilisierung von Bevölkerung und Politik für den Protest gegen MOX am Tag X im November.

Im November zum Tag X wird es ein Protestcamp direkt am AKW geben, welches schon fleißig vorbereitet wird. Wir brauchen noch Hilfe und Unterstützung. Vor allem aber brauchen wir Leute vor Ort, die bei der Mobilisierung helfen.

Wir werden große Zelte vor Ort haben. Volksküche, Feuer, Musik und alles was wir mitbringen wird uns eine schöne Zeit mit vielen guten Erinnerungen bescheren.

Auch an der MOX-Transport-Strecke rufen wir zu Protest und Widerstand auf! Leute, geht an die Strecke, geht auf die Brücken und schaut Euch die Strecke an. Macht Mahnwachen und Demos! Das ultragefährliche Plutonium wird mit zwei LKW mit einer Geschwindigkeit von 100 km/h über ganz gewöhnliche Straßen und Autobahnen direkt durch dicht besiedelte Gebiete gefahren. Das ist absolut unverständlich und inakzeptabel!

Denkt daran:

In diesem Herbst ohne Castortransport ins Wendland heißt es:
STOPPT MOX – Stoppt Grohnde
Auf ins Weserbergland!

Vermutlich werden wir erst einige Tage vorher erfahren, wann das Transportschiff in Sellafield ablegt. Haltet Euch bereit!

Dieser Beitrag wurde unter Aktionen, AntiAtomSpaziergang, Atomtransporte, Ausgestrahlt, Ausland, Bündnis, Bürgerinitiativen, Bundesumweltministerium, Castortransporte, Deutschland, Einladung, Energiewende, EON, Europa, Gorleben, Grohnde, Hameln, Hannover, Mahnwache, Meldungen, Pressemeldung, Sicherheit, Termine, Veranstaltung, Vorbild, Widerstand veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s