Offener Brief an Altmaier

Ein Bio-Bauer aus Detmold hat den Bundesumweltminister Altmaier direkt mit einem offenen Brief angesprochen.
Wir finden den Brief sehr gut und er findet treffende Worte.

So haben wir uns entschlossen, den Brief heute zu veröffentlichen:

Sehr geehrter Herr Altmaier,

ich bewirtschafte einen Biolandhof in Detmold, 30 Km Luftlinie vom AKW Grohnde entfernt.

Zwei Dinge beschäftigen mich und viele meiner Berufskollegen seit Jahren, die Atomkraft und der Klimawandel.

Seit es offensichtlich geworden ist, das es die notwendig hundertprozentige Sicherheit in Atomkraftwerken nicht geben kann, sind wir nicht länger bereit das Risiko mitzutragen, welches uns durch diese Form der Stromerzeugung aufgezwungen wird. Die Art und Weise, wie wir für einen lächerlich kurzen Zeitraum von einigen Jahrzehnten Atomstromerzeugung tausenden Generationen nach uns die Gefahren des Atommülls zumuten, ist beschämend.
So sind wir auch nicht bereit den Einsatz der noch gefährlicheren MOX Brennelemente, für eine Steigerung der Rendite des EON Konzerns im AKW Grohnde zu akzeptieren und uns das zusätzliche Gefahrenrisiko aufnötigen zu lassen.

Wir werden uns gegen den unnötigen Einsatz dieser Plutonium Brennelemente mit Demonstrationen und auch mit friedlichen Blockadeaktionen wehren.

Auch die de facto Laufzeitverlängerung für Grohnde nach dem aktuellen Ausstiegsfahrplan der Regierung ist in keiner Weise akzeptabel.

Das wir global nahezu ungebremst auf eine Erderwärmung zusteuern, die nach allen Erkenntnissen weit jenseits der 2 Grad liegen wird, ist für Landwirte in allen Teilen der Welt eine existenzgefährdende Entwicklung.

Sicher wird es die vielen hundert Millionen Bauern in den Ländern des Südens viel härter treffen als uns hier im klimatisch stabilen Europa, aber auch hier sind die Folgen schon jetzt erheblich.

Wie kann es sein, das die Menschheit so bedrückend tatenlos zusieht wie das Klima immer instabiler und chaotischer wird, verbunden mit größtem menschlichen Leid und ökonomischen Schäden schwer vorstellbaren Ausmaßes.

Wir brauchen nun endlich in Deutschland eine höchst ambitionierte Energiewende in allen Bereichen der Wirtschaft, mit allen damit verbundenen großen Chancen, kein kleinherziges Zaudern und Einknicken vor mächtigen Lobbyisten.

Wir werden erleben, das der Klimaschutz ein ebenso wahlentscheidendes Thema sein wird wie die Atomkraft, wer das missachtet, dem wird das Vertrauen entzogen werden.

Mit freundlichen Grüßen

Dieser Beitrag wurde unter Aktionen, Atomtransporte, Bundesumweltministerium, Detmold, Deutschland, Energiewende, EON, Grohnde, Kommentar, Sicherheit, Vorbild, Wahrheit, Widerstand veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s