Solarenergie ist der Renner!

Wer sich mit erneuerbaren, oder besser regenerativen Energien beschäftigt, weiß, dass der Wind und die Sonne unerschöpflich sind. Es sind kostenlose Energiequellen. Diese beiden Energielieferanten stimmen sich meist auch bei der Zulieferung ab, denn wenn die Sonne stark scheint, gibt es weniger Wind. Lässt die Sonnenkraft nach, so gibt es dafür mehr Wind. Wind ist etwas erfolgreicher, da der Wind ganzjährig weht.

Doch leider waren in den letzten Monaten die Nutznießer von Atom- und Kohleenergie ziemlich erfolgreich. Bei Bürgern, Medien und Politikern haben sie immer und immer wieder die irreführende Botschaft platziert, dass gerade die Solarenergie uns teuer zu stehen käme. Die Schwarz-Gelbe Regierung hat nun dazu die wichtigen Anschubsubventionen in der Sonnenenergie gestrichen. Das kommt dem bildlichen Mord an der Energiewende gleich. Es ist aber auch der Mord an einem der wichtigsten Arbeitgeber bei den alternativen Energien!

Am 1. März 2012 ist in dem Magazin „Energie & Management ein überaus lesenswerter Artikel veröffentlicht worden. Dort stellt der Chefredakteur dieser Fachzeitschrift heraus, wie die Solarenergie gerade in den Stunden des höchsten Stromverbrauchs viel Elektrizität liefert. Das bedeutet, dass selbst im Winter genau dann viel Strom geliefert wird, wenn der Bedarf vorhanden ist. So ist es auch nachzuvollziehen, dass in den Zeiten die Strompreise im Markt fallen. Und das an einem Wintertag!
So kann man sich an zehn Fingern ausrechnen, wie dieser Trend im Sommer und in den Übergangsmonaten (Herbst/Frühjahr) ist.

Hier der Artikel als PDF: Solardelle – E & M

Klar ist, durch die kostenlosen Energielieferanten verlieren große Konzerne erheblich ihre Profit-Potentiale. Nun ist es Sache der Politik, die wirtschaftlichen Gesichtspunkte großer Quasimonopole gegen die eines sozialverträglichen dezentralen Marktes abzuwiegen. Es steht die Frage im Raum, ob wir Großkonzerne mit vielen Billigarbeitsplätzen wollen, oder unsere Kleinunternehmer, Genossenschaften und den Mittelstand stärken. Deutschland ist groß geworden mit dem Mittelstand, nicht durch Großkonzerne. Der Sozialabbau resultiert aus den großen Zusammenschlüssen von Unternehmen zu Konzernen, die für den Shareholdervalue das Lohnniveau senken und die Manager Prämien für Entlassungswellen und dem „sozialverträglichen“ Arbeitsplatzabbau wie dem Vorruhestand forcieren.

In der Summe geht es also nicht nur um die Frage, wo kommt unsere Energie her, sondern auch um die Strukturfrage in Deutschland, wer und wie die Energien der Zukunft produziert!

Schon jetzt an einem sonnigen Tag, selbst an durchwachsenen Apriltag, liefern die PV-Anlagen in Deutschland in den Stunden des höchsten Stromverbrauchs (Mittagszeit) über 10 GW Strom!
Das ist mehr als die Atomkraftwerke in unserem Land…

Dieser Beitrag wurde unter Cleantech, Deutschland, Energiewende, Kommentar, Meldungen, Tipps + Tricks, Vorbild, Wahrheit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s