Castortage im Wendland!

Die Zeit rennt!
Der Castor-Zug mit 11 Castoren fährt in Kürze von Frankreich, aus dem atomaren „Dechsloch“ La Hague, quer durch Europa und soll dann in Gorleben am Zwischenlager sein Ende finden. Diese Fahrt wird vom Startzeitpunkt an von der Bevölkerung in Frankreich und Deutschland bestreikt und blockiert.

Wie in den vielen vorherigen Jahren, so ist das auch in diesem Jahr das Wendland im Ausnahmezustand. An die 20.000 Polizisten werden im Einsatz sein. Ebenso schwerstes Gerät, dass andere Staaten in Kriegsgebieten einsetzen. Die Polizei hat bereits verkündet, dass es in diesem Jahr besonders viel Pfefferspray geben wird. Man rechnet mit dem größten Aufgebot an gewaltbereiten Aktivisten. Doch wird der größte Teil friedlich demonstrieren – so ist die Eskalation in den letzten Jahren durchgehen von der Polizei ausgegangen, die bewusst mit wenig Nahrung und teilweise Arbeitszeiten von 30 Stunden „bei Laune“ gehalten wurden…
Ob die Zahl von über 50.000 Demonstranten bei der Großdemo von 2010 übertroffen wird, ist eine gute Frage. Es ist zu viel passiert, als dass man hier eine Antwort geben kann. Auf jeden Fall werden die „Blockierer“ gefühlt mehr sein, als in den Jahren zu vor. Es wieder ein Katz und Maus spielt, welche einzig die vorherigen Regierungen zu verantworten haben, die völlig verantwortungslos gehandelt haben und in Persona der CDU und FDP noch immer verantwortungslos handeln. Die Demos und Blockaden sind somit auch ein Zeichen gegen die unsägliche Atompolitik, die auch heute noch konsequent weitergeführt wird.
Das Volk widersetzt sich dem Ausverkauf, der Ausbeutung und Zerstörung der natürlichen Grundlagen des Lebens. Der überwiegende Teil der Bevölkerung in Europa möchte keinen Atomstrom. Doch Profit und Gier in den politischen wie auch den Konzernzentralen macht blind und uneinsichtig – trotz Fukushima und Tschernobyl.

Es ist Zeit für uns alle, die letzten Vorbereitungen für die Demos und Blockaden im Wendland zu treffen! So wie auf Seiten der Polizeibehörden, aber vor allem auch bei den Aktivisten und Demonstranten.

Es ist JETZT wichtig, dass möglichst viele Menschen offen zeigen, dass es so nicht mehr weitergehen kann!

Die Gruppe X-tausendmal Quer hat eine gute Zusammenfassung als Newsletter verschickt, den wir hier einfach mal übernommen haben, denn es gibt dem nichts hinzuzufügen:

  1. Der aktuelle Zeitplan
    Nach unseren derzeitigen Informationen fährt der Castor-Zug am Donnerstag, 24.11. in Frankreich los. An diesem Tag eröffnen wir abends unser Camp in Gedelitz und freuen uns auf die gemeinsame Aktionsvorbereitung mit Euch! Freitag ganztägig und am Samstag Vormittag finden im Camp Trainings, Bezugsgruppenfindung, Infoveranstaltungen und regelmäßige SprecherInnenräte statt.

    Am Samstag wollen wir gemeinsam mit Dir und vielen tausend anderen Menschen die Kundgebung in Dannenberg zu einem Erfolg machen! Wir werden mit Euch den besten Zeitpunkt für den Beginn unserer Aktion besprechen und wenn es soweit ist eine große Sitzblockade auf der Straßenstrecke in und um Gorleben durchführen.
    Der Aktionskonsens kann online nachgelesen werden.

    Nach den derzeitigen Informationen ist es sehr wahrscheinlich, dass der Straßentransport nicht vor Sonntag stattfinden wird. Bereite Dich also darauf vor, ggf. bis Montag oder im besten Fall noch länger mit uns auf der Straße zu bleiben!! Reise aber trotzdem möglichst frühzeitig an – eine intensive Vorbereitung auf die Aktion ist von großem Wert und es kann auch früher losgehen!

  2. Was erwartet Dich im Camp?
    Wir versuchen auch in diesem Jahr eine Infrastruktur im Camp zu Verfügung zu stellen, die Dir eine gute Vorbereitung auf die Aktion ermöglicht. Dich erwartet Platz für viele AktivistInnen, Möglichkeiten
    zum Aufwärmen, Duschen, Toiletten, begrenzt Schlafplätze in Großzelten, Platz für Dein eigenes Zelt, warmes Essen aus Aktionsküche Rampenplan, SprecherInnenräte, Aktionstrainings, Bezugsgruppenfindung,
    Rechtshilfe-Infos und vieles mehr. Unser Camp startet am Donnerstag, den 24.11. und befindet sich in Gedelitz bei Gorleben – die Transportstrecke ist von dort aus gut zu Fuß zu erreichen.
    Weitere Infos
  3. Anreise
    Viele Wege führen ins Wendland. Bundesweit fahren viele Busse am Samstag zur Großkundgebung nach Dannenberg. Von dort aus fahren im Anschluss Busse ins Camp nach Gedelitz. Es gibt aber auch Busse die
    schon am Donnerstag oder Freitag anreisen und dann alle Camps ansteuern.
    Wenn möglich reise bitte frühzeitig an.
    Alle gemeldeten Busse und Fahrgemeinschaften findest Du bei .ausgestrahlt in der Übersicht.
  4. Kundgebung am Samstag
    Am Samstag, 25.11. findet in Dannenberg die diesjährige Großdemo zum Auftakt der Wendlandaktionen statt. Los geht’s in Dannenberg um 12.30 Uhr. Wir werden vom Camp aus dorthin fahren und während der Kundgebung auch für unsere Aktion werben. Dafür suchen wir noch Menschen, die Flyer verteilen!
    Melde Dich unter: info@x-tausendmalquer.de

    Weitere Infos zur Großdemo findest Du unter www.gorleben-castor-2011.de.

  5. Was muss in den Rucksack?
    Immer wieder werden wir gefragt, was am besten mitzunehmen sei und was mensch lieber zu Hause lässt, wenn wir in die Aktion gehen. Deshalb hier eine Liste:

    Mitnehmen:
    – Gültiger Personalausweis / ersatzweise Reisepass
    – Warme, wetterfeste Kleidung, feste Schuhe
    – Kleingeld zum Telefonieren
    – Handy (nur wenn unbedingt nötig
    und nur mit den wichtigen Tel-Nr die in der Aktion benötigt werden!)
    – Infotelefon- und EA-Nummer aufschreiben
    – Isomatte, Schlafsack
    – Resttungsdecken (bei Kälte goldene Seite nach außen)
    – Notizzettel, Stift (für Gedächtnisprotokolle bei Polizeigewalt)
    – Essen und Trinken (KEINE Glasflaschen)
    – Wichtige Medikamente für 48 Stunden, wer sie braucht
    – Bei Bedarf Tampons / Binden (wohl eher die Frauen 😉
    – Kartenmaterial ist hilfreich
    – Evtl. Musikinstrumente und Liederbücher, damit es stimmungsvoll wird
    – Und die Zahnbürste für den besseren Atem in schweren Zeiten!

    Zu Hause lassen:
    – Alkohol und andere Drogen
    – Alles, was als Waffe angesehen werden kann
    – Gegenstände, die persönliche Informationen über Dich und andere preisgeben
    (z.B. Terminkalender, Adressbuch, Smartphones)
    – Kontaktlinsen, fettige Creme, Schminke
    – Ohrringe und Halsketten, etc
    – Haustiere

  6. Geld…
    Egal wie Du es nennst, Geld ist leider für eine solche Großaktion unabdingbar!
    Erfreulich ist jede Spende, die in den letzten Wochen bei uns eingetrudelt ist. Jedoch können wir derzeit davon die nötigen Kosten noch nicht begleichen, und nach wie vor klafft in unserer Kasse ein
    stattliches Finanzloch.
    An dieser Stelle noch mal die Bitte an Dich: Spende zahlreich. Es gibt viele Organisationen, die im Wendland aktiv sind und sich für Dich vor Ort einsetzen. Spende etwas dafür!
  7. Hilfe zum Abbau
    Auch das ist wichtig, denn es bleibt am Ende viel zu Tun. Vom Müll bis zum Abbau.
    Die meisten Camps werden ab dem 19.11. aufgebaut – und wir brauchen dafür noch Hilfe.
    Aber auch nach der Aktion brauchen wir dringend Leute, die ab dem 29.11. all das Schöne und Nützliche auf dem Camp wieder abbauen – Großzelte lassen sich nicht allein zusammenlegen! Wenn Du vor
    oder nach der Aktion noch ein paar Tage erübrigen kannst, dann melde Dich.

    So z.B. bei X-tausendmal Quer: aktionsunterstuetzung@x-tausendmalquer.de

  8. Wir brauchen noch Leute für…
    Nicht nur für den Campauf- und abbau suchen wir noch Menschen. Wir haben eine ganze Reihe von Aufgaben. So brauchen wir noch dringend Menschen, die sich während der Aktion um unseren Lautsprecherwagen kümmern – die nicht direkt in der Aktion sein möchten und deshalb bei der Rechtshilfe und im Ermittlungsausschuss helfen und das Büro der Rechtshife mit besetzen – die Erfahrung in Moderation und Konsensfindung haben und vor und während der Aktion das Moderationsteam verstärken, damit wir uns basisdemokratisch organisieren und so möglichst viele Menschen in die Entscheidungen während der Aktion einbinden können – die Flyer verteilen auf der Großdemo!
    Wenn Du uns Hilfe anbieten kannst für eine dieser Aufgaben, dann melde Dich unter: info@x-tausendmalquer.de

Wir sehen uns hoffentlich! In wenigen Tagen! Im Wendland!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktionen, Ausgestrahlt, Ausland, Bündnis, Bürgerinitiativen, Bundesumweltministerium, Castortransporte, Deutschland, Einladung, Europa, Gorleben, Greenpeace, Informationsveranstaltung, Kommentar, Meldungen, Sicherheit, Termine, Veranstaltung, Vorbild, Wahrheit, Widerstand veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s