Herforder Atomkraft-Gegner setzen Mahnwachen fort

Die Anti-Atom-Bewegung in Herford setzt ihre Mahnwachen und Aktivitäten
fort – aus gutem Grund!

Das Ausstiegsszenario, das Ethikkommission und Regierungsparteien jetzt der Öffentlichkeit zur Kenntnis gebracht haben, liegt weit unter dem, was technisch und wirtschaftlich möglich und in Verantwortung für unser Leben auf dem Planeten nötig ist – jetzt, nicht irgendwann!
Der Vorschlag für ein ‚Stand-By-AKW‘ über die geplante Ausstiegszeit hinaus ist geradezu abenteuerlich und legt die Vermutung nahe, dass hier nicht eine Versorgungsreserve sondern eine Plutoniumoption offen gehalten werden soll.

Die Gestaltung der nächsten Mahnwache wird von der ev.-lutherischen Emmausgemeinde getragen. Sie will daran erinnern, dass Atomkraft mit dem christlichen Menschenbild des fehlbaren Menschen nicht vereinbar sei.
„Interessierte Teilnehmer sollten Schuhkartons oder Ähnliches mitbringen, aus denen sie einen Babelturm als Sinnbild für die Überheblichkeit der Atomenergienutzung bauen“ schlägt Pfarrer Keunecke als Aktion vor.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktionen, Bündnis, Bürgerinitiativen, Deutschland, Einladung, Herford, Informationsveranstaltung, Mahnwache, Meldungen, Termine, Veranstaltung, Widerstand veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Herforder Atomkraft-Gegner setzen Mahnwachen fort

  1. Birigtte Gärtner-Coulibaly schreibt:

    die Mahnwachen in Herford finden weiterhin jeweils montags um 18 Uhr auf dem Alten Markt statt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s