Aufruf vom Bündnis x-tausendmal quer

Die Anti-Atom-Bewegung kennt das Bündnis ‚x-tausendmal quer‘ gut. Es sind die Aktivisten, die sich mit Zeit und Gesundheit in Blockaden wie bei Castortransporten der Atomindustrie in den Weg stellen.
Das ist die friedliche, aber radikalere Art des Protestes gegen die Atomkraft. Doch (leider) kommen solche Aktionen eher in die Medien, als eine simple Demo, wenn diese nicht die 10.000-der Grenze überschreiten.
Es ist wichtig, dass die Bürger immer wieder mit den Problemen aus der friedlichen Nutzung der Atomkraft konfrontiert werden. Deshalb suchen Aktivisten wiederholt die Konfrontation mit dem Gesetz und dem Staat. Sie berufen sich auf das Grundgesetz, welches das legitime Mittel zum ‚zivilen Ungehorsam‘ bereitstellt, wenn es keinen anderen Weg gibt.

Hinter ‚x-tausendmal quer‘ steckt die Idee, dass man möglichst viele Menschen zur Teilnahme an Blockaden (z.B. gegen den Castor-Transport) motiviert. Gerade auch Personen, die bisher wenig oder keine Erfahrung mit Sitzblockaden gemacht haben, aktiviert werden. Die Anti-Atom-Bewegung ist wie eine Familie und bietet tolle Erfahrungen mit netten, angenehmen, selbstdenkenden Mitmenschen.

Diese Woche gab es wieder einmal einen Aufruf, den wir an dieser Stelle ohne Kommentar veröffentlichen.

Liebe Aktivistinnen und Aktivisten von X-tausendmal quer,

noch ist unklar, wie es in Deutschland mit der Atomenergie weitergeht.
Die Ethikkomission hat durchsickern lassen, sie sei für ein Abschalten der sieben „Moratoriums-Reaktoren“ plus Krümmel – und für das gemächliche Abschalten der anderen Meiler bis 2021. Die Bundesregierung überlegt derweil die Verabschiedung der entsprechenden Gesetzespakete immer weiter nach hinten zu verlegen – in die Sommerpause.

Doch wir lassen uns nicht vertrösten oder gar verschaukeln, unser Weg ist klar: wir fordern den sofortigen Ausstieg aus der Risikotechnologie Atomkraft. Nicht nur die vorübergehend abgeschalteten AKW, auch alle anderen müssen sofort vom Netz!
Zum Ende des Moratoriums in vier Wochen werden wir deshalb Massenblockaden an den AKW durchführen: ab 10. Juni starten die Aktionscamps, vom 12. bis 17. Juni werden die AKW gewaltfrei blockiert – in Brokdorf und in Biblis (Esenshamm).

  1. Hinsetzen! Aktion auf den Großdemonstrationen am 28. Mai
  2. Widerstand ist nicht umsonst!
  3. gorleben365

1. Hinsetzen! Aktion auf den Großdemonstrationen am 28. Mai

Am 28. Mai finden in 21 Städten Großdemonstrationen für den schnellstmöglichen Ausstieg aus der Atomkraft statt. Von allen diesen Veranstaltungen soll ein Signal der Solidarität ausgehen, an die Menschen, die in den nächsten Wochen zu Tausenden die AKW blockieren werden. Zeitgleich wird auf allen Veranstaltungen dazu aufgerufen, sich für drei Minuten hinzusetzen. Damit deutlich wird, dass auch viele Aktive von X-tausendmal quer dabei sind, haben wir unsere beliebten großen Sprechblasen neu aufgelegt. Die sind nicht nur bei der Hinsetz-Aktion gut sichtbar, die Aufschrift:
„Ich blockiere die AKW! Du auch?“
ist auch für die Demo eine gute Botschaft.

Eine Bastelanleitung für die Sprechblasen-Schilder findet ihr hier:
https://www.x-tausendmalquer.de/index.php?id=99#c256

2. Widerstand ist nicht umsonst!

Wir haben viel vor und die Vorbereitungen der Aktionen kosten viel Geld. Seien es der Druck von fast 100.000 Flyern, die Herstellung von Plakaten und Aufklebern, oder die Infrastruktur der Aktionscamps, die Zelte, das Essen und sanitäre Einrichtungen. All dies ist für eine erfolgreiche Aktion unverzichtbar und wir sind dringend auf Eure finanzielle Unterstützung angewiesen. Lasst den Widerstand nicht am Geld scheitern – bitte spendet auf unser Aktionskonto:

X-tausendmal quer
Konto 24422803
BLZ 25861990 – Volksbank Clenze

Hinweis: wir sind selten gemein, meistens nützlich, aber nicht gemeinnützig – weshalb wir keine Spendenbescheinigungen ausstellen können. Vielleicht ein Grund mehr uns zu unterstützen.

3. gorleben365

Die Kampagne gorleben365 nimmt Fahrt auf. Ab dem 14. August wollen wir ein ganzes Jahr lang, möglichst täglich, die Endlagerbaustelle in Gorleben blockieren. Dafür suchen wir in der ganzen Republik nach blockadewilligen Gruppen. Auch die Mobilisierung ist schon in vollem Gange und zum Ende der Woche gibt es einen Flyer, der über gorleben365 informiert. Wir möchten die Großdemonstrationen gegen Atomkraft am
Samstag, den 28. Mai
nutzen, um noch mehr Menschen über unsere Kampagne zu informieren. Dafür brauchen wir motivierte HelferInnen, die mit uns in den verschiedenen Städten Flyer verteilen.
Hast du Lust? Dann melde dich: kontakt@gorleben365.de

Damit endlich Schluss ist mit der Aktomkraft!

Deine Koordinationsgruppe von X-tausendmal quer
https://www.x-tausendmalquer.de


Zur Blockade in Brokdorf hat sich Jörg aus Lemgo viel vorgenommen! „Der Bikingbus wird in die nächste Runde gehen und ich mache meine erste Fernreise mit Übernachtung im Zelt! Ich suche natürlich noch Mitfahrer, die sich sowas zutrauen, denn es kommt ja auch noch die Blockade! Ich fahre aber auch allein – das ist klar!“ sagt Jörg. „Das wird siche eine ganz lustige Geschichte, zumindest aber soll es ein
Zeichen der Entschlossenheit sein!“
Näheres wird er uns demnächst auf der Anti-Atom-Seite und bei Facebook schreiben…

Wir finden, das ist eine SUPER Idee und wir wünschen Jörg ganz viele Mitstreiter. Natürlich können sich viele Leute unterwegs mit anschließen. Cool wäre es, wenn sich noch jemand mit Kamera und Livestream oder aber zumindest per Blog oder Twitter zur Berichterstattung anschließt.
Freiwillige??

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktionen, Bündnis, Castortransporte, Deutschland, Einladung, Gorleben, Informationsveranstaltung, Meldungen, Pressemeldung, Termine, Veranstaltung, Widerstand veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s