Mahnwachen in OWL

Am Montag gab es in OWL wieder zahlreiche Mahnwachen. Super. Danke an alle Teilnehmer.
Bitte denkt daran, dass es auch vor Ostern am Montag dem 18.04. wieder Mahnwachen stattfinden.

Wo überall findest Du hier in der Karte von ausgestrahlt:
http://www.ausgestrahlt.de/mitmachen/fukushima/mahnwache.html

Im ganzen Bundesgebiet zeigen sich immer wieder viele Menschen bedrückt von den Zuständen in Japan. Nach jetzt genau einem Monat sieht es in Japan schlimmer denn besser aus. ausgestrahlt hat weit über 50.000 Teilnehmer gezählt.

Die Karte zeigt eindrucksvoll, wie groß und breit der Organisationsgrad der Mahnwachen ist!

Am 11.03. hat die Erde gebebt und eine riesige Flutwelle ausgelöst. Durch das Beben, die Flutwelle und den Stromausfall sowie den weiteren Schäden sind 5 AKWs in Japan in einen Störfall gelaufen. 2 AKWs haben erhebliche Probleme mit der Kühlung über einen längeren Zeitraum. Ein AKW in Fukushima ist selbst einen Monat nach dem 11.03. offiziell außer Kontrolle. Die Kategorie dieses Störfalls wurde auf die Schwere wie in Tschernobyl hoch gesetzt!

Bei den Mahnwachen, wie in Detmold mit wiederholt über 350 Teilnehmern, haben die Menschen den Opfern gedacht. Es gab Ansprachen die bewegend und informierend waren. In Detmold hat Dr. Sonnabend von IPPNW eine gute, bewegende und interessante Rede gehalten.

In einigen Orten haben sich lokale Bündnisse gebildet, die den Protest von der Straße konstruktiv in direkte Gespräche mit den Bürgern, Unternehmen, Stadträten und Stadtwerken lenken wollen. Gegen etwas sein ist einfach. Doch sich für etwas einzusetzen ist wichtig und nachhaltig.

So haben sich engagierte Menschen in Herford, Bad Salzuflen und Lemgo nach den Mahnwachen zusammengefunden und über Planungen gesprochen, die Ideen und Konzeptansätze in die Tat umzusetzen. Erste Anträge gibt es, die über die politischen Wege Einfluss auf die Stadtwerke in Detmold, Herford und Lemgo nehmen sollen. In Bielefeld wurde ein Antrag bereits positiv entschieden. Die Stadt wird in einem gesteckten Zeitplan vom AKW Grohnde „abschied“ nehmen.

Einiges konnte man schon in der Zeitung nachlesen. Weiteres wird folgen.
Auch diese Internetseite wird immer wieder die Arbeit der Bündnisse aufgreifen und berichten.
Wir werden auch über regionale Demos wie z.B. am 25.04. berichten.

Ihr könnt noch viel aktueller auf Twitter regelmäßige Updates und aktuelle bundesweite Meldungen verfolgen:

http://twitter.com/AntiAtomOWL

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktionen, Bad Salzuflen, Bündnis, Bürgerinitiativen, Bielefeld, Demo-Bericht, Detmold, Deutschland, Hameln, Herford, Lemgo, Mahnwache, Meldungen, Vorbild, Widerstand veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s