Wieder viele Teilnehmer bei den Mahnwachen

Die Zustände in Japan werden leider schlimmer als besser.
Nun wurden Spuren des unglaublich giftigen Plutonium außerhalb des zerstörten AKWs gefunden. Die Strahlung nimmt immer mehr zu. Das Meer vor dem AKW Block ist massiv verstrahlt.

So haben sich auch diesen Montag wieder zahlreiche Menschen zur Mahnwachen in lippischen Orten zusammen gefunden.
In Ganz Lippe waren es wieder einmal weit über 1.000 Menschen, die sich um 18 Uhr die 30 Minuten Zeit zum Innehalten und Nachdenken genommen haben.

Herford
Bei der Mahnwache in Herford fanden sich über 200 Mensch zusammen.

Als besondere Rednerin hatte sich Dr. Irina Gruschewaja (Minsk/Berlin) von der Gruppe „Mutter der Tschernobylinitiativen“ angemeldet. Sie hat eine traurige aber spannende Rede gehalten. Es sind einfach schreckliche Zustände noch heute in Tschernobyl. Leider wird dies kaum in den Medien aufgegriffen. Irina als Gründerin der unabhängigen Tschernobylbewegung und seit 22 Jahren unermüdliche Aktivistin gegen Atomkraft kann aus einem unerschöpflichen Topf von Geschichten und Tatsachen lange Berichten.
Ihr Schwerpunkt war: Tschernobyl-Fukushima-Atomkraft ist Krieg gegen den Menschen und seine Seele.
Toll dass sie extra nach Herford kam und hat eine bewegende Rede gehalten hat!

Auch der zweite Redner war etwas besonderes!
In Herford hat Dr. Sonnabend von der Organisation ippnw (Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges/Ärzte in sozialer Verantwortung e.V.) ebenso bewegend von der Arbeit und den Aktivitäten berichtet.
Es ist toll, dass es Menschen gibt, die sich derart einsetzen und dabei sehr sehr viel Freizeit opfern und finanzielle Einbußen für so eine Arbeit hinnehmen.

Detmold
In Detmold auf dem Marktplatz haben sich über 300 Menschen zusammengefunden. Mit Musik und aktivem Singen der Teilnehmer wurde wieder ein Zeichen gegen die Nutzung der Atomkraft gesetzt. In einer langen Gedenkminute wurde an die Opfer und der tausende Toten in Japan gedacht.

Lemgo
Der lemgoer Marktplatz füllte sich kurz vor 18 Uhr und wir konnte über 150 Menschen zählen. Es gab zahlreiche Redner. Auch Teilnehmer der Mahnwache konnte sich zu der Lage in Deutschland und Japan äußern. Am Ende wurde ein Lied eingestimmt.

Blomberg
In Blomberg gab es heute die erste Mahnwache. Dies zeigt, dass immer mehr Menschen von der Betroffenheit ergriffen sind! Toll, dass sich auch in den kleineren Orten in Lippe Menschen zusammenfinden, eine Mahnwache organisieren und durchführen. Schön, dass die Menschen wieder den Weg finden, sich politisch überparteilich einzubringen!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktionen, Bündnis, Bürgerinitiativen, Demo-Bericht, Detmold, Deutschland, Herford, Japan, Lemgo, Mahnwache, Meldungen, Widerstand veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s